blog-kurs: fund-sachen

Friday, July 14, 2006

Es gibt keinen MUNDRAUB!!!

Das wollte ich schon immer klarstellen:

Es gibt keinen Mundraub mehr!!!

Heute hat schon wieder jemand gemeint, er dürfe, nur weil er Hunger oder Durst habe, der netten Kantinenfrau ein Brötchen und einen Kaffee stibitzen. (Das mit dem Kaffee war schwieriger, da die Maschine hinter der Theke steht)

DIESE ANSICHT IST FALSCH!!!

Lediglich einschlägig ist § 248a StGB, der den Diebstahl und die Unterschlagung geringwertiger Sachen regelt. Daher muss für die Strafverfolgung entweder ein Strafantrag des Verletzten vorliegen oder seitens der Staatsanwaltschaft das besondere öffentliche Interesse der Strafverfolgung festgestellt werden.

Also: Auch, wenn das Hungergefühl die Sinne vernebelt: Das Wegnehmen eines Brötchens ist und bleibt Diebstahl. Diese Straftat wird unter den o. a. Voraussetzungen auch verfolgt.

Ausserdem ist es moralisch vollkommen verwerflich, der netten Kantinenfrau etwas wegzunehmen, obwohl sie sich rührend um unser aller leibliches Wohl kümmert.

0 Comments:

Post a Comment

<< Home